In Einzelstunden haben Reiter, welche gern die Kunst des klassich-barocken Reitens erlernen wollen, die Möglichkeit, gemeinsam mit ihrem Tier Neues zu erarbeiten und Altes zu verfeinern. Hierbei steht die Individualität jedes einzelnen Pferde- Reiter- Paares im Vordergrund. Nicht nur die Erwartungen und Ziele der Reiter sind unterschiedlich, auch jedes Tier entwicklelt gemeinsam mit seinem Reiter Eigenheiten, die es zu beachten gilt. Daher wird jede Unterrichtseinheit auf das jeweilige Paar zugeschnitten.

"Reiten ist eigentlich logisch. Die Kunst ist es, den Menschen dazu zu bringen, weniger zu tun", so lautet Verena Bauers Motto in ihren Reitstunden. Denn ihr Ziel ist es, eine Kommunikationweise zwischen Pferd und Reiter herzustellen, die auf Leichtigkeit und feinsten Signalen basiert. Die Basis dafür erarbeitet sie in einer Verfeinerung der Grundausbildung, sowohl des Pferdes, als auch des Reiters. Denn beide müssen in der Lage sein, nicht nur feine Signale zu verstehen, sondern diese auch zu senden.

Nur über diese Grundlagen können auch die Lektionen der Hohen Schule mit Leichtigkeit erritten werden.

Gerne können Sie die Reitstunden mit einem Beritt kombinieren. Falls Sie kein eigenes Pferd besitzen oder sich selbst während des Berittes unabhängig von Ihrem Pferd weiterbilden wollen, stehen Ihnen ausgebildete Lehrpferde zur Verfügung.